Antisemitismus in der arabischen Welt

6,00 

Ein Streitgespräch zwischen Jochen Müller, Omar Kamil, Walid Abd El Gawad.

Artikelnummer: 978-3-940075-15-4 Kategorie:

Beschreibung

Antisemitismus und Judenfeindschaft erscheinen heute als globales Phänomen. Der vorliegende Band fragt, inwieweit sich auch der Begriff „Antisemitismus“, der vorrangig durch europäische Erfahrungen geprägt ist, auf arabische Gesellschaften übertragen lässt, um judenfeindliche Tendenzen in ihrem Kontext zu verstehen. Das Streitgespräch zwischen Jochen Müller, Omar Kamil und Walid Abd El Gawad zeigt, dass Sachlichkeit und Emotionalität beim Aufeinandertreffen konträrer Positionen miteinander vereinbar sein können. Einer konsensorientierten Verständigung bleiben jedoch Grenzen gesetzt.

Das Streitgespräch wird ergänzt durch Beiträge von Jochen Müller zu Stereotypenbildung in der arabischen Öffentlichkeit und Walid Abd El Gawad zur Übersetzung von Hitlers Mein Kampf ins Arabische.

Zusätzliche Information

Autor/Herausgeber

,

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-940075-15-4

Auflage

1. Auflage, März 2008

Ausführung

kartoniert

Seitenanzahl/Umfang

79 Seiten

Verlag