Mediterrane Märchen aus Malta, Sizilien und Tunesien

14,90 

Artikelnummer: 978-3-95817-021-6 Kategorie:

Beschreibung

Maltesische Märchen von Hans Stumme
Die Prinzessin, welche hundert Jahre schlief … – ist das etwa …? Ganz recht! Auch in den Märchen aus Malta gibt es ein Dornröschen.
Die von Hans Stumme zusammengetragenen Geschichten der Mittelmeer­insel vereinen sowohl europäische als auch orientalische Märchen und Erzählungen. Da läuft uns gleich in der ersten Geschichte der Däumling alias Kugelchen in den Siebenmeilenstiefeln über den Weg. Und das Wettrennen in Der Schakal und der Igel erinnert uns natürlich an die Geschichte von Hase und Igel. Zudem tauchen hin und wieder Traditionen, Gesetze und kleinste Merkmale der verschiedenen Kulturen sowie der betreffenden Regionen auf. Mehr noch: Sie bilden sogar den Grundstein für einige der Erzählungen, so z. B. die Verschleierung der Türkinnen in Leila und Keila oder der Bambino in Der Herr im Kasten. Doch der maltesische Till Eulenspiegel, der Lausbub Dschahan, ist mit seinen chaotischen Abenteuern wohl der auffälligste Held der Geschich­tensammlung und wird dem Leser gewiss im Gedächtnis bleiben!


Sizilianische Märchen: Von listigen Schustern, klugen Bauern, habgierigen Königen, bösen Hexen und schönen Frauen von Laura Gonzenbach
Die vorliegende Sammlung Von listigen Schustern, klugen Bauern, habgierigen Königen, bösen Hexen und schönen Frauen. Sizilianische Märchen beinhaltet eine Auswahl der schönsten mediterranen Märchen aus Sizilien, nach dem Volksmund gesammelt und ins Deutsche von Laura Gonzenbach übersetzt.
So weit, so tief wie das Meer, erscheinen uns diese Märchen in ihrer Fabulierkunst. Uns begegnen hier die unterschiedlichsten Gegensätze, aber auch das facettenreiche menschliche Dasein mit seiner tief in der sizilianischen Landschaft verwurzelten Sicht der Dinge: Hass, Treue, Neid, Intrigen, aber auch Freundschaft und Liebe – vor allem aber wird von listigen Schustern, klugen Bauern, habgierigen Königen, bösen Hexen und vielen schönen Frauen erzählt.


Tunesische Märchen von Hans Stumme
Bereits 1893 verzauberte Hans Stumme mit seinen „Tunesischen Märchen“ die deutsche Leserschaft. Und welche Erzählung könnte die Geschichte, die Traditionen, das Lebensgefühl, die Hoffnungen und das Zusammenleben eines Volkes fantasievoller und spannen-der darstellen als ein Märchen?
Doch nicht nur Unterschiede, sondern vor allem Gemeinsamkeiten zu Grimm und Co. begegnen uns in dieser, jetzt behutsam modernisierten und an unser Sprachgefühl herangeführten Sammlung: Das Aschenputtel heißt Prinz Ali und muss nicht Linsen aus der Asche, sondern Bohnen, Kichererbsen und Getreide auseinanderlesen. Abu Nowas erlebt wie sein europäisches Pendant Till Eulenspiegel viele lustige Abenteuer, und die eine oder andere schöne Prinzessin wird natürlich auch errettet.
Lassen Sie sich entführen in den Orient und treffen Sie auf wagemutige Helden, verblüffende Zauberer, Menschenfresser, gewitzte Beduinenmütter und vieles mehr.

Zusätzliche Information

Autor/Herausgeber

,

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95817-021-6

Verlag

Das könnte dir auch gefallen …